Das Jahr 2018 hätte kaum schöner starten können: der 1. Schwan-Cup liegt erfolgreich hinter uns. Im Rahmen der Feierlichkeiten zum 200-jährigen Bestehen unserer Kurstadt, fand am 05.01.2018, in Kooperation mit dem Restaurant Schwan, ein vom SV Blau-Weiß 91 Bad Frankenhausen ausgerichtetes Hallenturnier statt.

Viele Jahre ist es her, dass man in Bad Frankenhausen zum Budenzauber einlud. Vor allem Mannschaften aus der näheren Umgebung sollten den Weg in die Kurstadt finden und gemeinsam in das Fußballjahr 2018 starten. Die LSG Oberheldrungen, der VfB Artern, der SSV Udersleben, der TSV 1990 Bilzingsleben, die SG Seehausen, sowie die SG Berka folgten der Einladung des Frankenhäuser Fussballvereins. In zwei Gruppen duellierten sich die Mannschaften, um letztlich, nach dem Ausspielen des Halbfinales, einen Sieger zu ermitteln. Der SV Blau-Weiß 91 selbst stellte gleich zwei gemischte Männerteams, die jeweils als Gruppenköpfe gesetzt waren.

In Gruppe A befanden sich so noch die SG Seehausen, die SG Berka und der SSV Udersleben, während sich in Gruppe B die LSG Oberheldrungen, der VfB Artern und der TSV Bilzingsleben begegneten. Das erste Spiel des Turniers konnte der SV BW 91 mit 2:1 gegen die SG Berka für sich entscheiden. Auch die zweite Mannschaft der Gastgeber legte erfolgreich nach und präsentierte sich bei einem 4:0 Sieg gegen den TSV Bilzingsleben von seiner besten Seite. Beim dritten Spiel des Turniers konnten sich die knapp 200 Zuschauer über ein ansehnliches Unentschieden des SSV Udersleben und der SG Seehausen erfreuen, ehe der VfB Artern mit 2:1 gegen die LSG Oberheldrungen gewann. Im nächsten Spiel konnte der SSV Udersleben gegen die erste Mannschaft der Gastgeber erneut nur zu einem Unentschieden und nicht über ein 1:1 hinaus kommen. Die LSG Oberheldrungen zeigte sich fortan gewillter und bescherte dem SV BW 91 II eine 3:0 Niederlage. Die SG Seehausen gewann mit 3:1 gegen die SG Berka und der VfB Artern mit 3:2 gegen den TSV Bilzingsleben. Je später der Abend wurde, umso spannender wurden auch die Partien.

In Gruppe A führte der SV BW 91 gegen die SG Seehausen lange mit 3:2, ehe Ex-Frankenhäuser Maik Piesche mit der Schlusssirene für den Ausgleich sorgte. Nur ein Spiel später traf der VfB Artern dann auf die zweite Mannschaft der Gastgeber. Die Halle tobte, als in den zehn Minuten, die in jeder Partie gespielt wurden, neun Tore fielen und die Hausherren das Spiel mit 5:4 für sich entscheiden konnten. Es folgte ein souveränes 4:0 des SSV Udersleben gegen die SG Berka und ein spannendes 4:3 der LSG gegen den TSV Bilzingsleben, welches die Vorrunde beendete. In beiden Gruppen musste folglich von der Turnierleitung gerechnet werden. Der SSV Udersleben stand als Sieger der Gruppe A mit einer Tordifferenz von +4 fest. Punktgleich mit dem SSV wurde die SG Seehausen Gruppenzweiter und der 1.Mannschaft der Hausherren bleib ebenfalls punktgleich nur der unbeliebte dritte Platz. In Gruppe B gab es ein ähnliches Bild zu bestaunen: hier machte die LSG Oberheldrungen das Rennen. Bad Frankenhausen II und Artern waren punktgleich, ordneten sich aber nach dem Torverhältnis ein. Die SG Berka und der TSV Bilzingsleben gingen in beiden Gruppen als 4. hervor und konnten in allen Spielen keinen Punkt verzeichnen.

Im ersten Halbfinale trafen demnach der SSV Udersleben und der SV BW 91 II aufeinander. Dieses Spiel ging unerwartet deutlich an die Gastgeber, die mit einem 3:0 Sieg ins Finale einzogen. Die LSG Oberheldrungen traf nachfolgend, im zweiten Halbfinale, auf die SG Seehausen und musste sich denkbar knapp mit 1:2 geschlagen geben. Es folgte das Spiel um Platz 7, der SG Berka und des TSV Bilzingsleben, welches Letztere mit 3:2 für sich entscheiden konnten. Das Spiel um Platz 5 hatte es aber ebenfalls in sich: der VfB Artern traf auf den SV BW 91 und wollte mindestens dieses Spiel gegen die Kurstädter gewinnen. Diese zeigten aber eine tolle Leistung, konnten die Stimmung der Halle für sich nutzen und gewannen am Ende mit 3:2. Im Spiel um Platz 3 gab es zwischen dem SSV Udersleben und der LSG Oberheldrungen keinen Sieger, sodass diese Partie im Siebenmeterschießen endete. Hier hatte letztlich der SSV die Nase vorn und gewann mit 4:3 gegen den Kreisoberligisten. Um 21:25 Uhr erwartete die Zuschauer dann das Finale, in dem die zweite Mannschaft der Hausherren auf das Team der SG Seehausen traf. Ein klares 3:0 bescherte den Kurstädtern am Ende den Turniersieg und den großen Pokal, der vom Restaurantinhaber Steffen Töpfer persönlich überreicht wurde.

Weiterhin wurde der Torhüter der SG Berka zum Besten des Turniers gewählt, er überzeugte mit seiner fairen Geste im Spiel gegen den SSV Udersleben, als er ein Tor zu gab. Bester Spieler des Turniers wurde Maik Piesche, der die SG Seehausen vertrat. Den Titel des besten Torschützen sicherte sich der Frankenhäuser Christoph Kell mit sieben Treffer.

Wir danken auf diesem Weg allen Helfern, den Organisatoren, den Zuschauern und vor allem allen Mannschaften und Spielern, die für einen sehr schönen 1. Schwan-Cup gesorgt haben, der uns noch lange in Erinnerung bleiben wird.