+++ Last – Minute – Sieg +++

Im dritten Aufeinandertreffen seit dem Abstieg der Leinefelder aus der Thüringenliga sieht die blau-weiße Bilanz durchaus positiv aus. Zwei Siege und ein Unentschieden stehen nun auf unserer Habenseite. Die Gäste und vor allem auch wir selber hätten damit wohl am wenigsten gerechnet.

Aber der Reihe nach. Vor knapp 120 zahlenden Zuschauern und unter besten Bedingungen wurde die Partie pünktlich um 15:00 von Schiedsrichter Nils Teichmann angepfiffen. Die Gäste aus Leinefelde begannen konzentriert und drückten unsere Mannschaft in die eigene Hälfte. Durch einen Abspielfehler im Zentrum gelang Norman Both an das Spielgerät und legte auf den heran laufenden Robert Ränke quer, der mühelos aus kurzer Distanz einschob (18′). Das Geburtstagskind belohnte sich mit der 1:0 Führung und seinem ersten Saisontor selbst. Postwendend gab es dann fast direkt nach Wiederanpfiff die kalte Dusche. Marius Gerbig zog trocken aus gut 25 Metern ab und erwischte Tobias Tiffert im frankenhäuser Gehäuse auf dem falschen Fuß. So musste man den Ausgleich binnen einer Minute hinnehmen (19′). Beide Mannschaften konnten im Anschluss ihr Gelegenheiten nicht richtig zu Ende spielen und so ging es mit einem 1:1 in die Halbzeitpause.

Nach dem Seitenwechsel erwischte Leinefelde den besseren Start. Im Strafraum kreuzte ein steil geschickter Leinefelder Spieler vor Janek Zeidler und fädelte clever ein. Den daraus entstandenen Elfmeter verschoss der Leinefelder Kapitän Enrico Schmalstieg (55′). T. Tiffert antizipierte die richtige Ecke und machte seinen vermeintlichen Fehler beim Ausgleich wieder wett. Nicht der erste Elfmeter, den er so stark gehalten hat.

Beide Teams wollten jetzt die Führung erzielen und es entstanden Räume. Nach einer Hereingabe der Gäste wurde T.Tiffert in der “Box” regelwidrig gestört. Zum Unmut vieler Fans blieb der Pfiff aus und der Leinfelder Marco Gebhardt schob zur 2:1 Führung ein (73′). Die Mannschaft von Andy Eisfeld verlagerte jetzt die Linien weiter nach vorne. Im Gerangel um den Ball spitzelte Florian Cepa den Ball auf Steven Halusa. Dieser hatte keine Probleme den Ball zu verarbeiten und erzielte den wichtigen Ausgleich (79′).

Kurz vor Schluss dann der umjubelte Siegtreffer für unser Team (91′). Nach einem Ballgewinn zeigte N.Both seine Qualität und lies der Hintermannschaft von Leinefelde mit einer Energieleistung keine Chance.

Somit hat man im zweiten Punktspiel den zweiten Sieg eingetütet. Viele, auch aus den eigenen Reihen, hätten bei dem Auftaktprogramm mit weniger Punkten gerechnet. Kommende Woche geht es nach dann zum FC Union Mühlhausen. Ein weiterer Aufstiegskandidat.