+++ Siegesserie hält weiter +++

Am gestrigen Samstag gastierte die Landesklassevertretung aus Schlotheim im Stadion an der Wipper. 120 zahlende Zuschauer fanden am traditionellen Bauernmarkt-Wochenende den Weg auf das Sportgelände und sahen eine engagierte Leistung unserer Mannschaft.

Die Eisfeld-Elf spielte, im Vergleich zum letzten Auswärtsspiel bei Union Mühlhausen, bis auf zwei Positionen unverändert. Clemens Hochfeld rückte als Stellvertreter des momentan verletzten Tobias Tiffert in den Kasten. Christoph Kell fand ebenfalls wieder den Weg nach Bad Frankenhausen.

Nach einer unkonzentrierten Anfangsviertelstunde beider Teams war es Robert Ränke, der das erste Ausrufezeichen setzte. Über den rechten Flügel konnten einige Gegenspieler sein Tempo nicht mitgehen. Sein Schuss aus knapp 20 Metern ging knapp am Tor vorbei. Kurz danach wurde Norman Both gut in Szene gesetzt. Sein Rückpass von der Grundlinie fand Tim Ihling, der mit dem Rücken zum Tor das Spielgerät gut verarbeiten konnte und auf Sebastian Lobodasch quer legte. Dessen Abschluss strich flach am langen Außenpfosten vorbei. Die Gäste gerieten nun zusehend unter Druck. Ein Abspielfehler nahm N.Both dankend an, dieser passte auf T.Ihling und der weiter auf S.Lobodasch. Seine Hereingabe erwischte N.Both nicht richtig und folgerichtig setzte er die Kugel aus kurzer Distanz über das Tor. Kurz danach war es erneut Both, der noch entscheidend vor dem Torabschluss gestört wurde. Sein anschließenden Querpass traf R.Ränke nicht voll. Der gut aufgelegte Gästekeeper T. Schröckenschlager verhinderte nicht zum ersten Mal Schlimmeres.

Spätestens jetzt wussten die Gäste, dass es heute ein hartes Stück Arbeit werden würde. Der Ballbesitz sprach klar für die Blau-Weißen. Von Ballbesitz allein kann man sich aber bekanntermaßen wenig kaufen. Ein Tor musste her.

Die Vorstöße wurden intensiver. In der 23. Minute war es dann endlich soweit. Steven Halusa flankte aus dem Halbfeld in die gefährliche Zone. T.Ihling und N.Both stiegen gleichzeitig hoch. Letztlich war es der Torjäger vom Dienst, der sich seinen siebten Saisontreffer nicht nehmen ließ. Neuer Spielstand 1:0 – Torschütze Norman Both.

Kurz danach hatte Tino Auerbach nach Boths Flanke das 2:0 auf dem „Kopf“. Sein Aufsetzer aus 5 Metern sprang aber zu hoch. Eigentlich macht er solche Dinger rein.

Das Spiel verlagerte sich jetzt immer mehr in Richtung Gästetor. Gelegentliche Befreiungsschläge und Tempogegenstöße wurden von unserer Hintermannschaft meist sicher und fair abgelaufen. Eine kurze Unachtsamkeit bedeutete beinah das Gästetor, wurde dann aber mannschaftlich geklärt.

Die Schlotheimer konnten bis dato außer Härte wenig entgegensetzen. Kurz vor der Pause hatte S.Lobodasch nach starkem Ballgewinn zu viel Zeit. Aus der Zentrale heraus stand er fast blank am 16er. Sein Steilpass auf T.Ihling war am Ende zu lang. Da war mehr drin!

So ging es nach starkem Powerplay mit einem von Ergebnis und Chancen her mageren 1:0 in die Kabinen.

Kurz nach Wiederanpfiff köpfte T.Ihling den Ball an den Querbalken. Der zweite Ball wurde dann zur Ecke geklärt, die aber nix brachte. Danach versuchte C.Kell aus knapp 50 Metern den Gästekeeper zu düpieren – leider etwas zu ungenau, denn der Keeper war schon geschlagen. Ein Schlenzer von Both in der 54. Minute verfehlte den Knick nur knapp, Ränke sein Versuch aus ähnlicher Position war ebenfalls brandgefährlich.

Die Gäste standen nun höher und stemmten sich der drohenden Niederlage entgegen. Dominic Rother spielte in der 69. Minute einen Flugball auf Auerbach. Dieser machte aus 16 Metern den Uwe Seeler. Mit dem Rücken zum Tor verlängerte er mit dem Hinterkopf unhaltbar zum 2:0. Ein sehenswerter Treffer.

Postwendend gab es dann noch den dritten Streich. Nach Doppelpass mit Ihling zirkelte Halusa den Ball gefühlvoll über den Torhüter, der mit den Fingerspitzen noch dran war.

Das Ergebnis hätte höher ausfallen können, aber gute Möglichkeiten durch Auerbach, Both, Ränke, Lobodasch und Zeidler wurden liegen gelassen. In der 80. Minute gelang den Gästen durch Sascha Reuter der Ehrentreffer zum 3:1.

Mit einer starken Mannschaftsleistung ließ man den Gästen aus Schlotheim kaum Möglichkeiten und fuhr einen zu keiner Zeit gefährdeten Heimsieg ein, der die Tabellenführung zurückgebracht hat. Damit lösten sie Siemerode ab, die dies für einen Tag genießen durften.

Am kommenden Samstag, den 22.09.2018 heißt es erneut Heimspiel für unsere Mannschaft. Der Gegner aus Kölleda, der ebenfalls sein Heimspiel mit 2:1 gegen Union Mühlhausen gewonnen hat, wird unserem Team wieder alles abverlangen. Wir würden uns freuen, wenn ihr dabei seid und uns zahlreich unterstützt.