+++ In Summe verdienter Heimsieg +++

Nach einer kurzen Verschnaufpause für fast alle Mannschaften der Staffel, ging es am vergangenen Wochenende in der Liga weiter. Die letzten Spiele der Hinrunde stehen an und unsere erste Mannschaft empfing die SG SC Großgottern im Stadion an der Wipper.

Die Gäste selbst wurden als besonders spielstark beschrieben und haben schon Gegner wie die DJK Struth bezwungen. 13 Punkte aus acht Spielen ist für einen Aufsteiger eine sehr gute Bilanz, die wir in unserer ersten Saison bei weitem nicht aufweisen konnten. 

Man hatte sich nach dem Spiel in Erfurt Nord viel vorgenommen und wollte gern drei Punkte in Bad Frankenhausen behalten. Die Anfangsphase gehörte aber zunächst den Gästen, die viel Druck machten. So waren sie keine zehn Minuten nach Anpfiff schon ganz nah am Frankenhäuser Tor dran. Nach einem Absprachefehler nahm Keeper Hochfeld den Ball in die Hand, der Unparteiische entschied folgerichtig auf indirekten Freistoß. Diesen führten die Gäste aber unerwartet harmlos aus. Die erste Halbzeit bot den knapp 160 Zuschauern im Ganzen eine trostlose Partie mit wenig Chancen auf beiden Seiten. Die Hausherren konnten die gegnerische Abwehr kaum überwinden. Großengottern bekam in jedem möglichen Moment noch ein Bein dazwischen, sodass die einzig gute Möglichkeit ein Schuss von Sebastian Lobodasch war, der knapp am Tor vorbei ging. Die Gäste selbst machten vor dem Pausenpfiff lediglich durch eine rote Karte auf sich aufmerksam. Im Rücken den Schiedsrichters, aber vor den Augen des Assistenten, ging Ziegler den Frankenhäuser Halusa an und sah dafür den roten Karton. 

Nach dem Seitenwechsel sah man einen frischeren Gastgeber der nun vermehrt den Zug zum Tor fand. Direkt nach Wideranpfiff ergab sich so die erste gute Gelegenheit, die trotzdem ungenutzt blieb. In der 53. Spielminute war es so zunächst Stürmer Norman Both, der den Gästekeeper testete. Die nächste Möglichkeit hatte dann Christoph Kell, der nach einer Ecke freistehend per Kopf an das Spielgerät kam. (55’) Erst der nächste Versuch von N.Both sollte dann den gewünschten Erfolg bringen: nach einem sehenswerten Alleingang vollendete der Stürmer selber und ließ seine Mannschaft in Führung gehen. (67’)

Wenig später versuchte sich auch Robert Ränke, dessen erster Versuch noch leichte Beute für den Gotterner Keeper war. Nach einer Ecke von Steven Halusa, war dieser dann jedoch machtlos: schlitzohrig schob Ränke am kurzen Pfosten ein und stellte den Endstand von 2:0 her. Norman Both ärgerte die Gästeabwehr in den letzten Minuten des Spiels noch das ein oder andere Mal, sodass auch der junge Keeper eingreifen musste. Beide Spieler gingen gleichermaßen zum Ball, doch Lukas Götz traf statt dem Ball Stürmer Both knapp außerhalb des Strafraums. 

Den letzten Aufreger gab es mit dem Abpfiff: nach einer groben Beleidigung zückte der Unparteiische für die Gäste erneut die rote Karte und der Spieler mit der Nummer 8 durfte ebenfalls das Feld verlassen. 

Bad Frankenhausen gewinnt am Ende mit 2:0 verdient gegen einen Aufsteiger mit sehr guten Anlagen und reist am kommenden Samstag zum FSV Sömmerda, einem Gegner, den man seit vielen Jahren nichts Zählbares mehr abnehmen konnte.