+++ DERBYSIEGER +++

Im letzten Saisonspiel und zum geschichtsträchtigen Derby Frankenhausen gegen Sondershausen konnte zumindest Blau-Weiß Trainer Andy Eisfeld, bis auf die Gelb-Rot gesperrten Spieler, aus dem Vollen schöpfen. Auf der Gegenseite hatte Eintracht Trainer Riccardo Nieke die Probleme, die jeder Trainer einer zweiten Mannschaft hat, die zeitgleich mit ihrer Ersten spielt.

Bei bestem Herbstwetter entpuppt sich auf dem Frankenhäuser Kunstrasen eine rasante und körperbetonte Partie. Die 140 anwesenden Zuschauer hatten sich noch nicht richtig ihr Plätzchen gesucht, als es den ersten Aufreger gab. So dauerte es keine drei Minuten, als Schiedsrichter Wolfgang Gäbler auf Strafstoß für Bad Frankenhausen entschied. Zuvor wurde Robert Ränke nach schöner Einzelleistung regelwidrig im Strafraum zu Fall gebracht. Kapitän Tino Auerbach ließ nix anbrennen und verwandelte sicher zur 1:0 Führung. (31´)

In der 15. Spielminute dann die nächste knifflige Aktion für den Unparteiischen. Der Sondershäuser Thomas Klier kam zum zweiten Mal binnen kürzester Zeit zu spät und verhinderte einen Tempogegenstoß der Hausherren. Die folgerichtige Gelb-Rote Karte war sicherlich ein harte aber regelgerechte Entscheidung. Man darf an dieser Stelle vorwegnehmen, dass man im Rest des Spiels der Reserve von Eintracht keine Unterzahl angesehen hat. Sie verteidigten intensiv und konterten nadelstichartig.

Kurz darauf trat Dominic Rother zum Freistoß an. Er erwischte die Kugel perfekt und fand den freistehenden Christoph Kell am Fünfer. Dieser traf den Kopfball nicht richtig und verzog somit klar. (17´) Die nächstes Großchance dann wieder durch Kell, der nach einem langen Einwurf den Torhüter der Gäste prüfte. Sonderhausen stand jetzt tief und Frankenhausen versuchte die Schnittstellen in der Defensive zu finden. Auerbach steckte den Ball zu Ränke durch, dessen scharfe Hereingabe wurde fast zum Eigentor.

Vier Minuten vor dem Pausentee dann wieder eine gelungene Aktion unserer Mannschaft. Tim Ihling eroberte im Mittelfeld den Ball und ließ die ihm folgenden Gegner stehen. Sein Steckpass auf Ränke veredelte dieser eiskalt zum 2:0. (41´)

Nach dem Seitenwechsel dauerte es ein paar Minuten, bis man wieder etwas notieren konnte. Dafür dann aber ein wunderschöner Spielzug. Norman Both schickte Auerbach per Hackentrick in die Gefahrenzone, leider verzog er beim Torversuch um einige Zentimeter. (52´) Danach prüfte Both aus knapp 25m den gut aufgelegten Torhüter der Sondershäuser. Sein Schlenzer ging knapp am Winkel vorbei.

Der immer anspielbereite Mahamud Bah versuchte mit der Pike aus 10m seine starke Leistung zu krönen – sein Ball strich knapp über die Latte. (73´) In der Folge erspielte man sich sehr gute Torchancen. Both mit Lupfer und Auerbach auf die Latte. Zwischendurch hatte der glänzend aufgelegte Gästekeeper Phillip Threbank immer wieder seine Hände “im Spiel”. 

Fast aus dem Nichts dann das 2:1 durch die Gäste. Ein Querpass von der linken Seite konnte der Frankenhäuser Torhüter Tobias Tiffert nicht richtig einschätzen und lenkte sich das Spielgerät in den eigenen Kasten. Drei Minuten später düpierte Both die Sondershäuser Hintermannschaft. Sein Schuss traf wieder nur den Querbalken. (83´)

Nach langer verletzungspause kehrte Peet Schmidt in den Schlussminuten endlich wieder auf den Platz zurück. Seine Ecke verwandelte Kell zum 3:1. (87´) Der Anschlusstreffer in der 89. Minute durch Sebastian Goppold sollte das Team um Trainer Eisfeld nochmal kurz zittern lassen.

Am Ende blieb es bei einem 3:2 Heimsieg unserer Mannschaft. Somit kann man beruhigt in die Vorbereitung für die Rückrunde starten. Am kommenden Wochenende wird man dann zur Weihnachtsfeier in der Sennhütte in Bad Frankenhausen die durchaus gelungene Hinrunde gebührend feiern.

Wir danken allen Fans, Sponsoren, Unterstützern, Trainern,Spielern und Familien für ihr Engagement. Der SV Blau-Weiß 91 Bad Frankenhausen e.V. wünscht allen ein besinnliches Weihnachtsfest