+++ Nach der Halbzeit aufgetaut +++

Am vergangenen Samstag empfing unsere Mannschaft den FC Union Mühlhausen. Das Team um Spielertrainer Ronny Aster kam ersatzgeschwächt zum schweren Auswärtsspiel nach Bad Frankenhausen. Das Blau-Weiße Trainergespann musst hingegen nur auf Christoph Kell und den verletzten Philip Schwabe verzichten. 

Bei Wind und teilweise leichtem Schauer sahen 135 Zuschauer einen hektischen Beginn beider Teams. Es gab viele Abspielfehler im Aufbauspiel und unnötige Ballverluste auf beiden Seiten. Die erste nennenswerte Chance der Hausherren hatte Peet Schmidt, der aus spitzem Winkel den starken Gästekeeper Lukas Krengel prüfte (26′). Im Laufe der gesamten Partie standen beide Schlussmänner des öfteren im Fokus und zeigte herausragende Leistungen. Kurz danach zog Steven Halusa aus knapp 18 Metern mit dem Außenrist ab und zwang den Mühlhäuser Schlussmann zu einer weiteren Parade. Wiederum einige Minuten danach dann ein schöner Freistoß von S.Halusa aus knapp 25 Metern, den Krengel noch aus dem Winkel holte. 

Auf der Gegenseite hatten die Unioner auch Möglichkeiten, aber der wohl an dem Tag beste Spieler der Hausherren, Tobias Tiffert, hielt seinen Kasten sauber. Nach einer Flanke von Peet Schmidt erwischte Auerbach den Ball nicht richtig, sonst hätte es die Führung bedeutet. 

Dann die eiskalte Dusche durch Spielertrainer Ronny Aster. Unstimmigkeiten in der Frankenhäuser Abwehr und eine starke Einzelleistung ergaben in Summe das 0:1 für die Gäste (42′). So ging es auch in die Halbzeitpause. Mühlhausen zeigte, dass sie eigentlich das Potential haben, spielerisch auf dem Niveau und in der Klasse mithalten zu können.

Tobias Tiffert hielt gegen den FC Union Mühlhausen den Sieg fest.
Erik Siebenhüner gegen Toni Jurascheck.
Tino Auerbach machte ein gutes Spiel gegen Union Mühlhausen. Bereitete ein Tor vor und traf selber per Kopf.

Mit der Führung im Rücken versuchten die Gäste dem Spiel weiter ihren Stempel aufzudrücken. Maxi Mummert hatte das 0:2 auf dem Fuß, scheiterte aber am überragenden T.Tiffert.

Das Spiel verlagerte sich jetzt langsam in die Mühlhäuser Hälfte. Durch intensives Pressing erzwang man einen Abspielfehler, den Norman Both in gewohnter Manier mit dem 1:1 bestrafte (51′). Mit seinem Antritt ließ er Gegenspieler und Torwart keine Chance. Im weiteren Verlauf versuchte Torjäger N.Both seine Torausbeute weiter in die Höhe zu schrauben, scheiterte mit zwei Lupfern aber knapp.

Der Druck der Blau-Weißen wurde jetzt größer. Eine exzellente Schmidt Flanke veredelte Kapitän Tino Auerbach gekonnt mit dem Kopf (64′). Das war der Doppelschlag und die Führung unserer Mannschaft. Sichtlich geschockt und auch langsam etwas müde, beschränkten sich die Gäste jetzt auf Defensivarbeiten. Kamen dabei aber noch zu einigen guten Möglichkeiten. In der 70. Spielminute hätte Kevin Weber alles klar machen können. Aus dem Gerangel heraus setzte er sich gegen seine Gegenspieler durch, legte den Ball am Torwart vorbei und verzog aus spitzem Winkel knapp.

Frankenhausen wollte jetzt den Deckel drauf machen und den Heimsieg eintüten. Eine Doppelchance von Both und Halusa wurde nicht genutzt. Dann wurde Both auf Außen geschickt, flankte auf Auerbach, der gekonnt den Ball mit dem Kopf auf Schmidt ablegte. Dieser zog von 5 Metern trocken aus der Drehung zum 3:1 ab und beendete die Hoffnung der Unioner (79′).

Durch die Ergebnisse vom Wochenende haben die Kurstädter – erst einmal – die Tabellenführung übernommen und Erfurt Nord auf Platz zwei verdrängt. Die nächsten beiden Spiele muss man zunächst auswärts bestreiten. Am kommenden Samstag geht es nach Schlotheim (23.03) und danach zum Derby nach Kölleda (31.03). Das nächste Heimspiel gibt es dann am 06.04.2019 gegen den SV Bielen. Wir freuen uns über eure Unterstützung.