+++ Kurstädter mit Arbeitssieg +++

Unsere erste Männermannschaft gastierte am vergangenen Sonntag bei der LSG Blau-Weiß Großwechsungen. Die Hausherren befanden sich mit 16 Punkten auf dem vorletzten Tabellenplatz und konnten in der Rückrunde bislang nur einen Sieg einfahren. 

Umso gewillter ging die Mannschaft um Trainer N.Kaspersky zu Werke. Über 90 Minuten hinweg verfolgten die Gastgeber eine Strategie: tief stehen und kontern, dabei schmissen sie alles rein. Am Ende allerdings mit dem besseren Ende für die spielstärkeren Kurstädter. Andy Eisfeld musste auch an diesem Wochenende weiter auf Tino Auerbach und Steven Halusa verzichten, konnte dafür aber Kevin Weber, Dominic Rother und Philip Schwabe zurück im Kader begrüßen. 

In Manier eines Tabellenführers versuchten unsere Mannschaft das Spiel an sich zu reißen und hatte über die gesamte Spielzeit mehr Ball- und Feldvorteile. Großwechsungen stand tief, wusste Norman Both gut zu decken und hinten Beton anzusetzen. 

Erst in der 10. Spielminute gelang den Frankenhäusern die erste gute Aktion. Tim Ihling schnappte sich das Spielgerät und ließ seinen Gegenspielern keine Chance. Im eins gegen eins mit Keeper Linde behielt er ebenfalls einen kühlen Kopf und schob das Spielgerät trocken ins lange Eck zum 0:1. 

Wenig später kamen die Hausherren auf der Gegenseite zum ersten Eckball. Die frankenhäuser Hintermannschaft konnte den Ball im Getümmel nicht richtig klären und dann war es Janek Zeidler, der sein Gegenüber unglücklich zu Fall brachte. Der Unparteiische entschied sofort auf Strafstoß. P.Jödicke entschied sich für die rechte Ecke, die auch Tiffert erahnte. Er kam allerdings nur mit den Fingerspitzen an den Ball – das 1:1 in der 13 Minute. Nach dem Ausgleichstreffer versuchte die LSG weiterhin die Räume eng zu machen und kam in der 15. Spielminute zudem durch Dohalek gefährlich vor das Frankenhäuser Tor. Dem Landesklasse-Primus fehlte weiterhin die Durchschlagskraft und so versuchte man sich diszipliniert einige Chancen herauszuspielen. Nach knapp 20 Minuten war es lediglich der Innenpfosten, der einem Kopfballtor von Weber im Weg stand. Erst in der 42. Spielminute sollte die mühevolle Arbeit Früchte tragen. Dominic Rother bediente Norman Both mit einer Traumflanke. Der Top-Torjäger versenkte das Spielgerät per Kopf zum wichtigen 2:1 kurz vor der Halbzeit.

Der Gastgeber stand tief und versuchte durch Konter das Spiel bis zu letzten Minute offen zu halten.
Tim Ihling (li.) ließ bei seinem Solo seine Klasse aufblitzen und traf zum 1:0 in der 10. Spielminute.

Nach dem Seitenwechsel ein ähnliches Bild. Ein Handspiel im Strafraum der Gastgeber wurde nicht geahndet, genau so wenig wie ein Foulspiel an Ihling. Bad Frankenhausen bemühte sich weiter und bei Großwechsungen wurden die Impulse nach vorn immer weniger. In der 53. Spielminute war es dann J.Vorhauer, der einen Kopfball von Robert Ränke auf der Linie klärte. Am Ende dauerte es bis zur 87. Spielminute, bis Bad Frankenhausen endgültig den Deckel drauf machte. Ein schönes Solo von Norman Both brachte die Entscheidung und bescherte ihm seinen 25. Saisontreffer. Kurz darauf hätte Peet Schmidt per Freistoß das Ergebnis noch in die Höhe schrauben können. 

 

Letztlich feiern unsere Jungs den achten Sieg in Folge und den siebten Sieg im siebten Spiel der Rückrunde. Ebenfalls zu erwähnen sind Norman Both seine 14 Treffer in sieben Spielen der Rückrunde. Somit geht es in zwei Wochen dann mit dem Topspiel der Landesklasse Staffel 2 gegen den FC Erfurt Nord weiter. Anstoß ist 15:00 Uhr im Stadion an der Wipper.

Das spielstarke frankenhäuser Mittelfeld ließ wenig anbrennen.
Die LSG im Zweikampf teilweise am Rande der Legalität.